Freisinger Bank Konzert bringt 1.539 Euro Spende für Diakonie Freising

Spende unterstützt das tolle Projekt "zusammen Halt finden"

Das Weihnachtskonzert am 7. Dezember 2017 aus der Reihe "Die Bank mit dem guten Ton" bescherte der Diakonie Freising große Freude. Durch den Erlös aus dem Verkauf der Konzertkarten und zusätzlicher freiwilliger Spenden einiger Besucher konnte die Freisinger Bank einen Gesamtbetrag von 1.539 Euro für das Projekt "zusammen Halt finden" überweisen. Hierbei stellt das diakonische Werk Beratung und Begleitung für Kinder, Jugendliche und ihre Familien. Denn eine schwere Erkrankung eines Elternteils stellt für das gesamte Familiensystem eine Herausforderung dar. Sie wollen Kindern und Jugendlichen sowie den Familien die Möglichkeit geben, gemeinsam Halt zu finden trotz schwieriger Lebenssituation.

Seit Jahren engagiert sich die Freisinger Bank in Kooperation mit dem Musikverein 3klang e.V. durch diese Konzerte für die Region und manchmal auch für überregionale karitative und soziale Zwecke. Die Einnahmen gehen zu 100 % an die jeweils ausgewählte Organisation. Und ab und zu legt auch der ein oder andere Konzertbesucher noch ein bisschen was oben drauf. So kommen immer schöne Beträge zusammen, die sinnvoll für das Allgemeinwohl verwendet werden.

v.li.n.re. Karl Niedermaier (Vorstand FS Bank), Heike Ilef (Diakonisches Werk Freising e.V.), Beate Drobniak (Diakonisches Werk Freising e.V.), Dr. Klaus Guthy (1. Vorsitzender Diakonisches Werk Freising e.V.)