Glückliche Gesichter - das Spendenportal-Projekt war erfolgreich!

Eine genussvolle Einladung

"Viele schaffen mehr“ – Herzlichen Dank an alle Spender!

Knapp vier Monate ist es her, dass das ambulante Palliativ-Team Freising in Kooperation mit der Freisinger Bank über deren Spendenplattform „Viele schaffen mehr“ die Freisinger Bevölkerung dazu aufforderte, für die Anschaffung des dringend notwendigen Transportfahrzeuges zur Versorgung der unheilbar kranken Menschen in Freising und im Landkreis, zu spenden. Die Freisinger Bank legte mit einer Spende von 12.000,00 Euro den Grundstock für die Investition – die restlichen 9.000,00 Euro galt es über das Spendenportal-Projekt zu gewinnen. Mit Unterstützung der Medienpartner Radio Top FM und Freisinger Tagblatt verbreitete sich der Spendenaufruf wie ein Lauffeuer unter der Bevölkerung. Die Thematik berührte die Herzen unserer Bürger und der Spendentopf füllte sich rapide. Der ausstehende Betrag war noch vor Ablauf des Projektes erreicht. Petra Waldhör, Palliativ Care-Fachkraft, pflegerische Leitung und Mitinitiatorin des Projekts, ist begeistert: „Es ist einfach wunderbar, dass wir so viele Bürger bewegen konnten, uns – und damit viele Menschen in schwierigen Zeiten – zu unterstützen. Viele schaffen mehr – das bringt es absolut auf den Punkt. Unser großer Dank gilt aber jedem Einzelnen der sich an der Spendenaktion beteiligt hat und ebenso der tatkräftigen Unterstützung von Bianca Krumpholz, Referentin strategisches Marketing und Karin Weber, Sachbearbeiterin Marketing, die das Projekt mit großem Engagement betreut haben.“  Die offizielle Übergabe des geräumigen Renault Capturs an den Geschäftsführer des SAPV-Teams Bruno Geßele und Frau Petra Waldhör übernahmen Vorstandsvorsitzender Reinhard Schwaiger und Vorstandsreferentin Andrea Stommel stellvertretend für alle an der Aktion beteiligten Spendern am vergangenen Dienstag im Autohaus Müller. Selbstverständlich begleitete auch Michael Müller, Geschäftsführer des Autohauses – welches zu den größten Elektroautohändlern Deutschlands zählt – die Übergabe. „Wir sind in der glücklichen Lage, aufgrund unseres weitläufigen Geländes, viele Autos vorhalten zu können. Deshalb konnten wir dem SAPV-Team eine sehr schnelle Lieferung des Renault Capturs zusichern“ freute sich Herr Müller. Aktuell befinden sich auf dem Spendenportal der Freisinger Bank zwei neue und interessante Projekte. Auch hier ist wieder die Unterstützung unserer Leser gefragt. Denn – viele schaffen nachweislich mehr. Nähere Informationen finden Sie unter: fs-bank.viele-schaffen-mehr.de.